Rezept

Korianderhuhn

Hühnchen und Koriander. Wow, das wohl beste Hühnchengericht mit einem feinem und frischen Aroma.

Zubereitung

Das Hühnchen wird für etwa 30 Minuten eingelegt. Dafür in einem Mixer den Knoblauch, Ingwer, Zitronensaft, Wasser und 1/2 TL Salz zu einer glatten Paste pürieren. Das Hühnchen in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Paste in eine Schüssel (keine Metallschüssel) geben.

Koriandergrün, Tomaten, 1 TL Salz, Tomatenmark, Chilis und Salz in den bereits benutzen Mixer geben und glatt pürieren.

Öl im Wok erhitzen, dann das marinierte Hühnchen dazugeben und unter Rühren für etwa 10 Minuten leicht braun von allen Seiten anbraten. Anschließend die Paste aus dem Mixer dazu geben und unter gelegentlichen rühren für weitere 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Sauce leicht eingedickt ist und das Hühnchen überzieht. Jetzt den Joghurt dazu geben, abdecken und für weitere 10 Minuten garen bis das Fleisch weich und zart ist.

Als Beilage schmeckt wunderbar Reis oder Pita Brot dazu.

koriander-huhn-zutaten

Tipp: Chilis eignen sich hervoragend zum einfrieren und somit sind sie immer griffbereit im Haus. Frisch aus der Gefriertruhe lassen sie sich am besten schneiden.

Zutaten:

  • für 2 Personen
  • 500g Hühnerbrust
  • 10 cm frische Ingwerwurzel
  • 5 große Knoblauchzehen
  • Chilis je nach gewünschten Schärfegrad
  • 3 TL Zitronensaft
  • 2 Pk. Koriander aus dem Asialaden(ca.150g)
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten oder 3 frische Tomaten
  • 250g Naturjoghort
  • Salz
  • 2 Tl Wasser
  • Bratöl oder Ghee